Artikel

Am 24.06.2016 traf sich der Forschungsverbund des Projekts „Nachhaltiger Konsum von Informations- und Kommunikationstechnologie in der digitalen Gesellschaft“ zum fünften Mal. In den Räumlichkeiten der Leuphana Universität Lüneburg wurde der aktuelle Projektfortschritt dargelegt und Teilergebnisse diskutiert.
Die TeilnehmerInnen regten zu intensiverer Zusammenarbeit innerhalb des Projektteams und zu externen Stakeholdern an. Wie lassen sich Integrationsfelder und Verknüpfungen zwischen den Arbeitspaketen noch stärker nutzen? Wie kann Inter- und Transdisziplinarität innerhalb des Projekts adressiert und dargestellt werden?

2 Kommentare

  • Guten Tag,

    ich verfolge Ihr Projekt, da es genau auf der Schnittstelle meines Studiums an der Leuphana liegt (Umweltwissenschaften + E-Business) und ich frage mich, ob sie weitere Projekteinblicke auf der EMAN in zwei Wochen in Lüneburg vorstellen werden?

    Weiterhin viel Erfolg und mit freundlichem Gruß
    Lukas Törner

    • Hallo Herr Törner,

      entschuldigen Sie die späte Antwort. Über Ihr Interesse an unserem Forschungsprojekt freuen wir uns sehr.
      Ja, wir sind auf der EMAN vertreten. Frau Wittstock wird unseren Beitrag „Development of an ontology of sustainability assessment methods for the ICT sector“ vorstellen.
      http://ecoinnovateit.de/scientific-digest/

      Wenn Sie sich weiter informieren möchten, wenden Sie sich gern auch an unsere Mitarbeiter in Lüneburg:
      http://ecoinnovateit.de/projektmitarbeiter/

      Freundliche Grüße

      Danielle Warnecke
      Projektkoordination

Dieser Internetauftritt ist Teil des Projekts "Nachhaltiger Konsum von Informations- und Kommunikationstechnologie in der digitalen Gesellschaft - Dialog und Transformation durch offene Innovation".
Das Projekt wird vom Ministerium für Wissenschaft und Kultur des Landes Niedersachsen und der VolkswagenStiftung aus Landesmitteln des „Niedersächsisches Vorab“ gefördert (Projektnummer VWZN3037).

Navigation

Social Media