Startseite

Die Projektpartner

Verbundprojekt der Universitäten Osnabrück, Oldenburg und Lüneburg

Mehr erfahren

Das Projekt

eCoInnovate IT adressiert den nachhaltigen Konsum von IKT

Mehr erfahren

Folgen des »Digitalen Lebens«

VolkswagenStiftung und MWK Niedersachsen fördern neues Forschungsprojekt

Mehr erfahren

Wie kann ich mich am Projekt beteiligen?

Mehr erfahren

Wissenschaftlich fundiert

Ergebnisse des Projekts werden regelmäßig auf wissenschaftlichen Konferenzen und in renommierten Zeitschriften vorgestellt

Mehr erfahren

4. Konsortiumstreffen in Osnabrück

IMG_1532

Am 29.01. trafen die Mitglieder des Projektes „Nachhaltiger Konsum von Informations- und Kommunikationstechnologie in der digitalen Gesellschaft“ zum vierten Konsortiumstreffen an der Universität Osnabrück zusammen. Mit Vertretern der Universität Osnabrück, der Universität Oldenburg und der Universität Lüneburg wurden derzeitige und angestrebte Forschungsvorhaben diskutiert. Anschließend wurden erste Ergebnisse einer Konstellationsanalyse…

Projektvorstellung im Rahmen des CENTOS Workshops zum Thema „Nachhaltigkeit“ in Oldenburg

Foto_projekttreffen

Am 13. Januar 2016 lud das Oldenburger Center for Sustainability Economics and Management (CENTOS) zum wiederholten Male seine Mitglieder, Mitarbeiter der Universität und Studenten zum Workshop mit Schwerpunkt Nachhaltigkeit in das Schlaue Haus in Oldenburg ein. Ziel des Treffens war die Vernetzung der universitären Akteure im Bereich Nachhaltigkeit. Dazu wurde Gelegenheit…

Vortragsreihe „Smart Europe? Herausforderungen der Digitalisierung“ – die „digitale Integration Europas“

Frau Dr. Bendiek (li.), Frau Prof. Dr. Lenschow (re.).

Am 23. November war Frau Dr. rer. pol. Annegret Bendiek (li.) von der Stiftung Wissenschaft und Politik (SWP) auf Einladung von Frau Prof. Dr. Lenschow (re.) zu Gast im Zimeliensaal der Universität Osnabrück. In einem nuancenreichen Vortrag referierte sie zu dem Thema „Smart Europe? Herausforderungen der Digitalisierung“ mit besonderem…

Wir suchen Sie!

Projektflyer

Am Fachgebiet Unternehmensrechnung und Wirtschaftsinformatik der Universität Osnabrück (Prof. Dr. Frank Teuteberg) ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine Stelle als Wissenschaftliche Mitarbeiterin / Wissenschaftlicher Mitarbeiter (Entgeltgruppe 13 TV-L, 100 %) zunächst befristet bis zum 14. Mai 2018 zu besetzen.

Lesen Sie hier die komplette Stellenanzeige.

Verbundprojekt eCoInnovate IT auf der Global Cleaner Production and Sustainable Consumption Conference

konf2

Im Rahmen der Global Cleaner Production and Sustainable Consumption Conference in Sitges (30 Kilometer südwestlich von Barcelona), Spanien wurden die Beiträge:

• Stiel, F., Teuteberg, F.: Industry 4.0 in a Sustainable Society Challenges, Competencies and Opportunities
• Stiel, F., Teuteberg, F.: Sustainable Consumption of Information and Communication Technologies in a Digital…

Vortragsreihe „Smart Europe? Herausforderungen der Digitalisierung“ in Osnabrück

Vortrag

Im Wintersemester 2015/2016 organisiert das Osnabrücker Jean Monnet Centre of Excellence in European Studies (JMCE) eine interdisziplinäre Vortragsreihe mit dem Thema „Smart Europe? Herausforderungen der Digitalisierung“. Der erste Vortrag der Reihe findet am Montag, den 23.11.2015 um 18:15 Uhr im Zimeliensaal der Universitätsbibliothek (Alte Münze) statt. Dr. rer. pol….

3. Konsortiumstreffen in Oldenburg

IMG_0082

Am 06.10.2015 fand das dritte Treffen des Projekts „Nachhaltiger Konsum von Informations- und Kommunikationstechnologie in der digitalen Gesellschaft“ an der Carl von Ossietzky Universität in Oldenburg statt.  Zu den Teilnehmern des interdisziplinären Konsortiums zählten, neben Vertretern der Universität Oldenburg, die Universität Osnabrück und die Universität Lüneburg. Die Mitglieder besprachen…


Dieser Internetauftritt ist Teil des Projekts "Nachhaltiger Konsum von Informations- und Kommunikationstechnologie in der digitalen Gesellschaft - Dialog und Transformation durch offene Innovation". Das
Projekt wird vom Ministerium für Wissenschaft und Kultur des Landes Niedersachsen und der VolkswagenStiftung aus Landesmitteln des „Niedersächsisches Vorab“ gefördert (Projektnummer VWZN3037).

Navigation